EN 13034

Schutzkleidung gegen fl üssige Chemikalien – Leistungsanforderungen an
Chemikalienschutzkleidung mit eingeschränkter Schutzleistung gegen fl üssige Chemikalien 
(Ausrüstung Typ6 )

Anwendungsbereich
Diese Norm legt die Mindestanforderungen an flüssigkeitsdichte, wieder verwendbare Chemikalienschutzanzüge und solche zum begrenzten Einsatz (Typ 6) fest. Sie bieten dort eingeschränkten Schutz gegen die Einwirkung von fl üssigen Aerosolen, Spray und leichten Spritzern, wo das Risiko einer chemischen Einwirkung als gering bewertet wurde und die Art der möglichen
Exposition, Spray, Nebel usw. als geringes Risiko definiert ist.

Solche Kleidungsstücke können Schutzkleidungen für den gesamten Körper wie einteilige Overalls oder zweiteilige Anzüge mit oder ohne Haube oder Sichtscheibe, mit oder ohne Füßlinge oder Überschuhe sein, und sie können mit oder ohne Atemschutzausstattung getragen werden.

Leistungsanforderungen an Material
Materialien für Chemikalienschutzkleidung müssen nach den folgenden Anforderungen und entsprechend den in EN 14325 festgelegten Prüfverfahren geprüft und eingestuft werden.

Leistungsanforderung für Nähte, Verbindungen und Verbünde
1. Widerstand gegen das Durchdringen von Flüssigkeiten Die Nähte müssen so ausgeführt sein, dass sie das Durchdringen von Flüssigkeiten durch Stichlöcher oder andere Komponenten einer Naht verhindern. 
2. Nahtfestigkeit Die Leistung ist nach EN 14325:2004, 5.5 (Tabelle 13) angegebenen Leistungsstufen einzustufen. Es ist bei den
Nähten eine Mindestfestigkeit der Leistungsstufe 1 zu erzielen.

Anforderung an den ganzen Anzug
1. Chemikalienschutzanzüge des Typs 6 müssen die Anforderungen der EN340 (allgemeine für Schutzkleidung) erfüllen.
2. Widerstand gegen Penetration von Flüssigkeiten (Spray-Test) wird nach EN 468 durch Versuchspersonen durchgeführt.

Kennzeichnung
1. Der Name, das Warenzeichen zum Identifi zieren des Herstellers.
2. Typnummer oder Modellnummer des Herstellers.
3. Klasse: Typ 6
4. Die Nummer dieser Europäischen Norm.
5. Größe nach EN 340.
6. Eine Informationsbroschüre des Herstellers muss mit jeder kleinsten Handelspackung mitgeliefert werden.
7. Piktogramm zur Kennzeichnung, dass die Kleidung zum Schutz gegen Chemikalien bestimmt ist, sowie Piktogramm, dass die Gebrauchsanweisung und alle weiteren Informationen des Herstellers gelesen werden müssen.

Zuletzt angesehen