EN 511

Schutzhandschuhe gegen Kälte

Anwendungsbereich
Diese Norm gilt für alle Handschuhe, die für einen Schutz der Hand gegen Konvektions- und Kontaktkälte bis –50°C vorgesehen sind.

Einstufung und Anforderungen
Alle Handschuhe müssen mindestens die Leistungsebene 1 für Abrieb- und Reißfestigkeit der EN 388 erzielen.

Die Schutzfunktion gegen Kälte wird durch ein Piktogramm und drei Leistungsindexe in Verbindung mit den
spezifischen Schutzeigenschaften angegeben:

a. Konvektionskältefestigkeit (Leistungsebene 0 - 4)
Bedeutet die thermischen Isolationseigenschaften, die durch eine Konvektionsübertragung von Kälte gemessen werden.

b. Kontaktkältefestigkeit (Leistungsebene 0 - 4)
Meint die thermische Festigkeit des Handschuhmaterials im direkten Kontakt mit einem kalten Gegenstand. 

c. Wasserfestigkeit (0 oder 1)
0 = Wasserpenetration nach 30 Belastungsminuten,
1 = keine Wasserpenetration.

 

 

Zuletzt angesehen