Schutzanzüge (Overalls)

Vor dem Einsatz der Schutzanzüge sollte grundsätzlich der Verwendungszweck, die eingesetzten Gefahrenstoffe und die Arbeitsdauer geprüft werden.
Eine wichtige Hilfe bietet die Richtlinie 89/686/EWG für persönliche Schutzausrüstung. Diese definiert drei Gefahrenkategorien nach Einsatzbereichen:

Kategorie 1
Einfache Schutzausrüstung für geringe Gefahren.

Kategorie 2
Schutzausrüstung zur Abwehr von Gefahren, die nicht Kategorie 1 oder 3 entsprechen.

Kategorie 3
Komplexe Schutzausrüstung für hohe Risiken zum Schutz gegen tödliche Gefahren oder ernste irreversible Gesundheitsschäden.

Innerhalb der Kategorie 3 wurden Schutzklassen definiert, um dem Benutzer die Wahl der geeigneten Schutzanzüge für den jeweiligen Einsatzbereich zu vereinfachen:

typ3   Flüssigkeitsdichte Schutzkleidung typ4   Spraydichte Schutzkleidung
typ5   Partikelschutz typ6   Schutz vor flüssigen Chemikalien

 

 

Zuletzt angesehen