True



 

DACH Schutzbekleidung. Ein Versprechen. Weltweit.

Unsere Mission ist es, die Arbeitswelt sicherer zu gestalten und Menschen bestmöglich vor gesundheitlichen Schäden zu schützen. Dafür investieren wir in Forschung und Entwicklung und bringen regelmäßig sichere und innovative Produkte auf den Markt.  

DACH Schutzbekleidung ist ein inhabergeführtes Unternehmen mit Hauptsitz in Rastatt, Deutschland. Seit 1996 entwickeln, produzieren und vertreiben wir weltweit Schutzbekleidung für den optimalen Arbeitsschutz für Menschen in der Medizin und Industrie.

Als Hersteller von Schutzausrüstung ist es unsere Maxime, die Arbeitswelt sicherer und komfortabler zu gestalten. Unsere Produkte schützen bestmöglich vor gesundheitlichen Schäden am Arbeitsplatz. Wir lassen unsere Management-Systeme regelmäßig überprüfen und zertifizieren. Über die gesetzlichen Vorschriften hinaus werden DACH-Produkte zahlreichen zusätzlichen Prüfungen unterzogen. Dabei müssen sie ein Höchstmaß an Produktsicherheit und Tragekomfort beweisen. Wir verpflichten uns zu sozialer Verantwortung und gründen unsere Tätigkeiten auf sozial- und umweltverantwortliche Handlungsprinzipien und Verhaltensnormen.

Am Ende unserer Entwicklungsreihen stehen Sicherheit und Komfort ausgereifter Produkte. Unsere qualifizierten Service-Mitarbeiter bieten Ihnen fachgerechte, kompetente Beratung in Sachen Arbeitsschutz und Gesundheitsschutz.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Clarico-3 Columns Style 2

DACH Schutzbekleidung GmbH & CO. KG

Rotackerstraße 21, 76437 Rastatt

Tel.: +49 7222 15989-0

Fax.: +49 7222 15989-22

info@dach-germany.de



UN Global Compact

Seit Anfang 2019 gehört die DACH Schutzbekleidung GmbH & Co. KG dem Global Compact der Vereinten Nationen an. Dadurch verpflichten wir uns, uns für Menschenrechte, gerechte Arbeitsbedingungen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung einzusetzen.


Umweltschutz

Umweltschutz bedeutet für uns Ressourcen schonen. Um eine CO2 Bilanz zu haben wir auf die wir stolz sind, produzieren wir in Deutschland. 

Doch das reicht uns nicht: unter Anderem reduzieren wir gezielt unseren Papierbedarf, wir vermeiden bewusst Plastik und nutzen für Dienstreisen so oft es geht die Bahn.  


Respekt & Toleranz

Wir respektieren die persönliche Würde, Freiheit und die Rechte jedes Einzelnen. Chancengleichheit ist ein wichtiger Bestandteil unseres Unternehmens-Gens. Durch Viel­falt und Toleranz wollen wir ein Höchstmaß an Produktivität und Kreativität erreichen.


Made in Germany

Von der ersten Faser bis hin zum fertigen Produkt - Dank modernsten Techniken und Maschinen an unserem Standort in Rastatt/Deutschland, entwerfen und produzieren wir Medizinische Gesichtsmasken, Atemschutzmasken und Schutzkittel vor Ort.


Innovation & Zukunft

Wir tragen Verantwortung für eine nachhaltige Produktion und nehmen diese durch ökologisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich nachhaltiges Handeln wahr. Mit unseren Produk­ten leisten wir einen wichtigen Beitrag zur sicheren Versorgung mit Schutzkleidung in Deutschland.


Produktqualität

Unsere Mission ist es, die Arbeitswelt sicherer zu gestalten und Menschen bestmöglich vor gesundheitlichen Schäden zu schützen. Dafür investieren wir in Forschung und Entwicklung und bringen regelmäßig sichere und innovative Produkte auf den Markt.

 

2020


 Start der neuen Maskenproduktion am Produktionsstandort Deutschland. Es werden neben der Atemschutzmasken-Serie ubiQ in den Schutzklassen FFP3 und FFP2 auch medizinische Gesichtsmasken für eine nachhaltige Versorgung für Krankenhäuser, Rettungsdiensten und Krisenzentren produziert. Entwicklung und Produktion der Masken sind zu 100% Made in Germany by DACH.

 

2018


Rund 6 Millionen investiert DACH in den Neubau des Hauptsitzes in Rastatt. 22.000 m² ermöglichen weiteres Wachstum. DACH zieht in das neue Firmengebäude und vergrößert das Team deutlich.

 

2017


In 2017 ist DACH erneut unter den Wachstumschampions und erhält damit die Auszeichnung das zweite Jahr in Folge.

 

2016



Einführung der neuen Atemschutzmaske „Neolution“. Die patentierte, perfekte Passform sorgt für noch mehr Tragekomfort bei exzellentem Schutz und gewohnt geringem Atemwiderstand.

 

2015



Focus Spezial und Statista küren DACH zum „Wachstumschampion Deutschlands“. Diese Auszeichnung verleiht das Wirtschaftsmagazin insgesamt 500 Unternehmen in Deutschland, die den stärksten Umsatzzuwachs verzeichnen konnten.

 

2014


Im Zuge der Ebola-Krise steigt die weltweite Nachfrage nach zertifizierter Schutzbekleidung. Mit Überstunden und mehr Mitarbeitern stemmt DACH den Ansturm. Außerdem entwickelt man speziell für den Kampf gegen den Ebola-Virus den BioSafe Schutzanzug, der seit 2016 auf dem Markt ist.

 

2011



Erst neues Firmengebäude, dann Erweiterung der Logistikhalle am Standort Bietigheim – DACH wächst weiter.

 

2009



Erfolg befördert Wachstum: um diesem mehr Raum zu gewähren, zieht DACH in das neue Firmengebäude in Bietigheim (Baden).

 

2008



Mit dem SplashCoat bringt DACH den ersten blut- und virendichten Infektionsschutzkittel auf den Markt und setzt damit Maßstäbe.

 

2006


Die DACH High-Risk-Maske erzielt bei einer unabhängigen Prüfung die besten Testergebnisse. Getestet wurden 16 zufällig ausgewählte Masken, aus denen die DACH High-Risk-Maske als Testsieger hervorging. Fortan wird die DACH High-Risk-Maske zur Standardempfehlung in der Fachliteratur.

 

1999




DACH etabliert Atemschutz in Krankenhäusern. Was heute Standard ist, war damals neu, denn eine OP-Maske ist keine Atemschutzmaske.

DACH veröffentlicht Artikel in Fachzeitschriften, gibt Schulungen in Krankenhäusern und klärt über den Unterschied zwischen Atemschutz- und OP-Masken auf.

 

1997




Ming Gutsche erhält den EU-Innovationspreis für Unternehmerinnen. Mit dieser Auszeichnung würdigt die Europäische Union erfolgreiche, von Frauen initiierte Startups aus, die eine herausragende Geschäftsidee haben.

 

1996



Gründung des Unternehmens durch Firmeninhaberin und heutige leitende Geschäftsführerin Ming Gutsche. Zunächst konzentriert sich DACH Schutzbekleidung auf einfache Produkte, wie Einmalkittel, Kopfbedeckungen und Überschuhe.